Emotionale Jahreshauptversammlung der GSV

Am Freitag, den 3. Juni 2022 fand die – teilweise recht emotionale - Jahreshauptversammlung der GSV Mietersheim statt.

Nachdem im Vorfeld bereits klar war, dass sich der als festes Inventar etablierte Vorstandsvorsitzende Willi Ugi nach nunmehr 46 Jahren an der Spitze des Vereins nicht mehr zur Wiederwahl stellt (die BZ berichtete dazu am 02.06.2022 bereits), war klar, dass diese Versammlung neben den üblichen Tagespunkten vor allem im Zeichen dieses Abschieds stand, und natürlich auch die Fragen im Raum standen, wie sich die Vorstandschaft der GSV in Zukunft aufstellt.
 

Deshalb vorab:

Diese Fragen konnten bei den Neuwahlen recht klar beantwortet werden:
  • Als Nachfolgerin auf der Position des Vorstandsvorsitzenden folgt Tanja Ugi, die im Vorstand schon langjährig für den Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich war.
  • Für den damit freiwerdenden Posten im Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit konnte mit Stefan Breitner ein neues Mitglied der jüngeren Generation für die Tätigkeit im Vorstand der GSV gewonnen werden.
… und wer Willi Ugi kennt, der weiß zudem, dass dieser zwar nun die offizielle Kommandobrücke verlässt, aber nicht das GSV Schiff und dem Vorstand somit jederzeit mit Rat und Tat zur Seite steht.


Von links nach rechts:
Diana Frey (Finanzen), Tanja Ugi (Vorsitzende), Willi Ugi (ehem. Vorsitzender), Stefan Breitner (Öffentlichkeitsarbeit), Gerhard Ruder (Verwaltung)

 

Jetzt aber chronologisch zu den einzelnen Tagespunkten.

Geschäftsbericht des Vorstandes

Auch im vergangenen Jahr stand nahezu das gesamte Vereinsleben im Bann von Corona. Somit gab es recht wenig zu berichten. Erwähnenswert war vor allem die seit längerem geplante Komplettrenovierung der Küche in unserer GSV-Halle, die in diesem Zuge mit modernen Edelstahl Komponenten ausgestattet werden konnte.

Der Finanzbericht viel trotz Corona sehr positiv aus – die aufwändige Küchenrenovierung fällt erst im nächsten Geschäftsjahr zu Buche!

Bezüglich der Mitgliederentwicklung konnte erfreulicherweise auch keine negative Tendenz festgestellt werden.

Im Bereich Veranstaltungen hingegen gab es coronabeding leider wenig zu vermelden.
 

Berichte der Abteilungen

Bei einzelnen Abteilungen haben sich im Vorfeld Änderungen in den Führungspositionen ergeben:
  • Die langjährige Abteilungsleiterin der Damen Freizeitsport Abteilung, Uschi Voll, gab die Führung in jüngere Hände ab. Die Abteilung wird künftig von Jeannie Ritter Gremm und ihrer Stellvertreterin Theresa Effinger geleitet.
  • Im Jugendbereich, der sich nicht nur um das Kinderturnen und die Handball Minis, sondern auch um die Abstimmung mit der HSG im gesamten Jugendhandball kümmern muss, stehen neue Verantwortliche am Ruder. Mit dem Nachwuchshandballer Lukas Hartwich konnte auch hier ein junger Akteur gewonnen werden, der von der langjährigen Handballerin Kerstin Reinholz als Stellvertreterin tatkräftig unterstützt wird.

Eher als Sorgenkind muss leider derzeit das 'Flaggschiff' der GSV – die Handballabteilung – gesehen werden:

Hier ist vor allem die nachlassende Bereitschaft der Mitglieder, sich im Verein zu engagieren, zu bemängeln. Die derzeitige langjährige Führungsriege beklagt in erster Linie, das kaum engagierte, jüngere Nachfolger in Sichtweite sind. Auch stagniert die Anzahl aktiver Handballer in den Senioren/-innen Mannschaften seit Jahren und zeigt eher eine Tendenz nach unten. Damit ist ein optimistischer Blick in die Zukunft des Handballsports in Mietersheim wenig angebracht - das sportliche Ende scheint derzeit nach Angaben des Abteilungsleiters Hansjörg Koller "eher aufgeschoben als aufgehoben".

Erfreulich im Bereich des Handballs konnte berichtet werden, dass alle Senioren/-innen Mannschaften der HSG sich in der vergangenen Saison in ihren jeweiligen Klassen früh im Mittelfeld etablieren konnten und teilweise im oberen Drittel mitmischten. Damit wird weiterhin hochklassiger Handballsport geboten - von der Kreisliga A über die Bezirksliga  bis zur Landesliga.

Für die kommende Saison können alle Teams erneut gemeldet werden. Weiterhin ist positiv anzumerken, dass trotz der Corona Situation das nahezu komplette Sponsorenteam an Bord geblieben ist, wodurch der aufwändige Spielbetrieb überhaupt nur möglich ist.


Ausblick

Für dieses Jahr sind – logischerweise abhängig von der  jeweiligen Corona Situation – folgende Veranstaltungen geplant:
  • Feierabendhock zum Ausklang der Freiluftsaison.
  • Das mittlerweile fest zum Veranstaltungskalender gehörende Dorfquizz in unserer GSV Halle.

Die BZ berichtete am 07.06.2022 von der JHV